Rettungsschwimmer am Rhein

In unserem Wachgebiet gibt es neben der gewerblichen Schifffahrt, viele Wassersportvereine mit Steganlagen, Campingplätze auf den Rheinauen, Wasserskizonen,  Anlegestellen von Fahrgastschiffen, Werftanlagen und einen Industriehafen.

Um das Wachgebiet kontrollieren und schnell an eine Einsatzstelle gelangen zu können werden oftmals Motorrettungsboote eingesetzt, die von einer Bootsmannschaft besetzt werden. Die Bootsmannschaft besteht aus mind. einem Bootsführer und - je nach Größe des Rettungsbootes - aus mind. zwei Bootsgasten.

Ihre fachspezifische Wasserrettungsausbildung beinhaltet unter Anderem eine Rettungsschwimmausbildung der Stufe Silber, einer Mindestausbildung in Erste-Hilfe und einer Sprechfunkausbildung.

Wenn wir nun bei Ihnen Interesse geweckt haben oder wenn Sie noch mehr über die DLRG erfahren möchten, dann besuchen Sie doch einmal während des Wachdienstes auf unserer Rettungsstation!

 


Baden im Rhein gefährlich!

Sonnige Temperaturen verleiten immer wieder Menschen in Wiesbaden dazu eine Abkühlung im Rhein zu nehmen. Der spontane Gedanke kann leider oft dramatisch enden.Der Rhein ist eine schnellfließende, stark befahrene Wasserstraße. An Schiffsanlegestellen, Hafenanlagen und anderen besonders gefährlichen Orten ist das Baden ausdrücklich verboten. Der Gesundheit zuliebe möchten wir Sie bitten auf sich & vor allem auf Ihre Kinder am Rhein aufzupassen!